Umgesetzt durch den Bürgerhaushalt - Neues Spielgerät auf dem Spielplatz Alleestraße

Weihnachtsgeschenk für die Kinder - Der Bürgerhaushalt stellt jedes Jahr 100.000 Euro für Vorschläge der Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung. Kurz vor Weihnachten konnte mit Mitteln aus dem Bürgerhaushalt der Spielplatz in der Alleestraße eine neue Attraktion erhalten. Damit wurde ein Vorschlag aus dem Bürgerhaushalt 2016 umgesetzt.

Schon während des Aufbaus standen viele Kinder begeistert am Bauzaun, um den wachsenden Spielturm zu bewundern. Das neue Spielgerät ist ein Unikat und wurde so konstruiert, dass es erweiterbar ist. Die Stahl-Holzbauweise ist vorgesehen für die Altersgruppe von etwa fünf bis zwölf Jahren. Anspruchsvolle Aufstiege und verschiedenartige Podestböden, spannende Spieltafeln und gemütlichen Sitzecken bieten für verschiedene Altersgruppen eine neue Attraktion auf dem Spielplatz. Höhepunkt und Ziel der Exkursionen in dem Turm sind tolle Ausblicke und ein rasantes Rutschenerlebnis.

Die Umsetzung dieser neuen Spiel- und Erlebnislandschaft in der Aleestraße mit Kosten in Höhe von 75.000 Euro wurde aus Mitteln des Bürgerhaushaltes finanziert und konnte Mitte Dezember fertiggestellt werden. Die vorhandenen Spielgeräte für Klein- und Kleinstkinder bleiben auf dem Spielplatz erhalten, um auch dieser Altersgruppe Spielmöglichkeiten auf dem weitläufigen Platz bieten zu können.

Der Bürgervorschlag würde im Bürgerhaushalt 2016 eingebracht und auf Platz Nummer vier der TOP-20 gevotet. Hier finden Sie den Vorschlag im Wortlaut.