prevoius proposal

Wildwuchs

Wildfruchthecken pflanzen, wo immer möglich. Auch und vor allen Dingen im Valentinspark.
Beispiele: Sanddorn, Kornelkirsche, Schlehe, Weißdorn - Wildapfelbäume. Felsenbirne usw.

Weiterlesen
next proposal

Baumbewässerungssäcke

Viele Straßenbäume in Unterschleißheim leider unter längerfristiger Trockenheit. Es sollten Baumbewässerungssäcke beschafft werden über die Bäume im öffentlichen Grund mit Wasser versorgt werden können.

Weiterlesen

Krähensichere Mülleimer

Die Stadt stellt auf öffentlichen Grünflächen viele Mülleimer bereit. Leider wird der darin gesammelte Müll oft von hungrigen Krähen herausgeholt und im Umfeld verteilt. Es gibt "krähensichere" Mülleimer die diese Umweltverschmutzung verhindern. Die vorhandenen Mülleimer könnten sukzessive gegen solche "krähensicheren" Mülleimer ausgetauscht werden.

Prüfung durch die Verwaltung:

Umsetzbarkeit: Ja
Kosten: Im Budget
Erläuterungen:
Möglich wäre eine testweise Installation spezieller, geschlossener Müllbehälter an einem Ort. Der Lohwald würde sich gut eignen, da hier viele Krähen zu finden sind. Die Verwaltung schätzt hierfür ein Budget von 15.000 Euro, um eine ausreichende Menge zu installieren. Die genauen Kosten sind noch nicht absehbar, da ein geeignetes Modell in Absprache auch mit dem Bauhof gefunden werden muss, der die regelmäßige Leerung übernimmt.

Kommentare

Das ist wirklich ein Problem. Viele der Mülleimer in USH sind offen und daher gehen die Vögel rein und verteilen den Müll. Den Müll räumt dann keiner auf. Dies ist oft der Fall z.B. auf dem Spielplatz im Sperberweg. Es ist schade, wenn die Leute schon das richtig tun und den Mülleimer benutzen aber dann die Tiere Verunreinigung verursachen. W

Sieht manchmal fürchterlich aus um die ausgeräumten Mülleimer.

Inzwischen beschweren sich in ganz Deutschland sogar Schäfer, dass Kolkraben frisch geborene Lämmer töten. Umweltschützer loben hingegen die Bedeutung der Vögel für die Natur, beispielsweise als Mäusejäger. Die Fronten sind also verhärtet.
Viele Wissenschaftler haben sich bemüht, die Nützlichkeit der Saatkrähe zu beweisen, und ebenso viele haben inzwischen nachgewiesen, dass Saatkrähen vor allem in Städten große Schäden anrichten und vor allem auch unsere Wildtauben erheblich dezimieren.
Die Anzahl der Krähen müsste meines Erachtens deutlich reduziert werden. Wir brauchen vor allem in den Städten keine Aasfresser. Dafür müsste aber der europäische Artenschutz aufgehoben werden, da wir ansonsten in ein paar Jahren extreme Zustände bekommen werden.