prevoius proposal

Günstige MVV/MVG-Tickets (schriftlich eingereichter Vorschlag)

Ich bitte um Prüfung, ob es möglich ist, vergünstigte MVV/MVG-Tickets für Geringverdiener und Rentner einzuführen.

Weiterlesen
next proposal

Fahrradabstellplatz-Situation am S-Bahnhof unter der Le-Cres-Brücke (West) verbessern

Die beiden provisorischen Fahrradständer auf dem Gehsteig und auf der gekiesten Abstandsfläche zu den Autoparkplätzen reichen nicht aus und entsprechen nicht dem Stand der Technik.

Weiterlesen

Auf eine Fahrspur verengte Straßen in Wohngebieten zu Fahrradstraßen umwidmen

Viele Straßen sind durch geparkte Fahrzeuge für den fließenden Verkehr auf eine Fahrspur verengt.
Immer wieder kommt es vor, dass Kfz ohne den gebotenen Mindestabstand überholen oder bis auf Haaresbreite ungebremst entgegenkommen. 1,5 Meter Seitenabstand zu Fahrrädern sind eigentlich Pflicht. Der Fahrradbeauftragen der Stadt sind sicherlich viele derartige Straßen bekannt, bzw. sie sind aus dem Radverkehrsplan ersichtlich. Beispiel Fastlingerring.
Eine andere Möglichkeit wäre, das Überholen von einspurigen Fahrzeugen für mehrspurige Kraftfahrzeuge mittels des neuen Verkehrsschildes aus der StVO-Novelle 2020 zu verbieten.

Prüfung durch die Verwaltung:

Umsetzbarkeit: Ja
Kosten: Im Budget
Erläuterungen:
Die Stadt Unterschleißheim hat eine „Handlungsstrategie Radverkehr“ erarbeitet, welche im Jahr 2019 vom Umwelt- und Verkehrsausschuss beschlossen wurde. Die Strategie enthält:
- ein hierarchisch aufgebautes Radverkehrsnetz
- ein Radverkehrsnetz auf Basis der Anforderungen der Straßenverkehrsordnung, der Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Straßenverkehrs-Ordnung , Empfehlungen für Radverkehrsanlagen und der Kriterien der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen in Bayern -AGFK Bayern e. V hinsichtlich der Führungsformen des Radverkehrs, der durchgängigen Sicherung des Radverkehrs, der Sicherheit-, Beschilderungs- und Komfortmängel im Netz und der Qualitätsstandards. In diesem Zusammenhang soll auch geprüft werden, ob und wo im Stadtgebiet Fahrradstraßen eingeführt werden können.
Das Maßnahmenkonzept der Handlungsstrategie Radverkehr wird nun entsprechend der Planungsprioritäten von der Stadtverwaltung kontinuierlich umgesetzt, soweit die notwendigen Randbedingungen vorhanden sind.
Hierbei handelt es sich um einen fortlaufenden Prozess, um die Situation für den Radverkehr regelmäßig zu optimieren.

Kommentare

Die Strassen sind häufig sowieso zu eng für entgegegenkommenden Autoverkehr. Fahrradstrasse entschleunigt das weiter.

Leider ist es ja häufig rechtlich nicht möglich ein T30-Zone einzurichten. Vielleicht wird ja für die Verkehrswende das Anlegen von Fahrradstraßen einfacher...

Mir ist folgendes passiert: Entgegenkommendes Kfz überholt und kommt mir auf meiner Fahrspur frontal entgegen. Lebensgefährlich.

Vielleicht könnte man auch im Zuge dessen aus Siedler-, Sportplatz-, Heidestrasse und ihren Parallelstraßen Einbahnstraßen machen?

Würde auf alle Fälle die Raserei in USH ein bisschen eindämmen. An Zone 30 halten sich auch kaum Autofahrer.

Mehr Einbahnstrassen (Kepler,- Ganghoferstrasse etc) und mehr Zone 30, sowie die konsequente Aufstellung Blitzgeräte wären sinnvoll. Dann würde auch das Fahrrad fahren sicherer.