prevoius proposal

Kunst

Im Stadtbereich sind mehrere Kunstwerke aufgestellt; vor bzw. hinter dem Rathaus, vor dem Friedhof, im Valentinspark, etc.

Weiterlesen
next proposal

Straßenbeleuchtung Münchner Ring

Generell ist der Münchner Ring nachts zwischen Stadionstr. und Raiffeisenstraße sehr schlecht beleuchtet.

Weiterlesen

Smartphone APP für Unterschleißheim

Also Grundsätzlich für eine bessere, neue Kommunikation! Es gibt ja bereits eine Abfall-APP!

Ich könnte mir z.B. vorstellen folgende Themen zu integrieren:

Umfragen/Befragungen (ähnlich machmit.unterschleissheim.de)
E-Dialog Integration
Chat mit der Verwaltung bei allgemeinen Themen
Digitale Kommunikation (z.B. Foto für den Ausweis, Reisepass digital hochladen), man könnte per Video-ID Behördengänge abwickeln! Das spart der Verwaltung und dem Bürger Zeit!
Die bereits bestehende Abfall-APP integrieren
Kalender mit Terminen der Stadt / z.B. Pushbenachrichtigung für Jahrmarkt, Volksfest, Weinfest usw.
Dachau hat z.B. auch einen WhatsApp-Service, man könnte die Art der Kommunikation auch in die APP integrieren!

Das sind jetzt erste lose Gedanken. Es gibt bestimmt auch Leute die ihre Ideen einbringen können!

Prüfung durch die Verwaltung:

Umsetzbarkeit: Ja
Kosten: Im Budget
Erläuterungen:
Eine Integration der Homepageinhalte in eine kommunale App ist möglich. Auch weitere Funktionen wie z.B. ein Mängelmelder, Integration der Abfall-App u.a. sind grundsätzlich vorstellbar. Hierfür muss ein Anbieter gefunden werden, der die Schnittstellen zu den bisherigen Anwendungen programmiert. Darüber hinaus kann auch geprüft werden, inwieweit Informationen von Vereinen/Gewerbe/Einzelhandel/Veranstaltungen eingepflegt werden können. Für die weitergehend angesprochenen Funktionen wie dem Passwesen benötigt es landesweit einheitliche Lösungen. Hier gibt es zum jetzigen Zeitpunkt noch rechtliche Hürden, um diese Funktionen in eine App zu integrieren. Für eine benutzerfreundliche Anwendung und die technische Realisierung rechnet die Stadt mit Kosten von 50.000 Euro.

Die Kostenschätzung im Rahmen des Bürgerhaushaltes erfolgt ohne Folgekostenberechnung für die Zukunft, da das Budget des Bürgerhaushaltes nur für die erstmalige Umsetzung und nicht für die möglicherweise weiteren Folgekosten in den kommenden Jahren verwendet werden kann.

Kommentare

Die Idee finde ich grundsätzlich gut. Die Internetnutzung verschiebt sich immer weiter weg vom Desktop-PC hin zu mobilen Geräten, USH als von IT Firmen geprägte Stadt sollte da durchaus vorn dabei sein.

€ 50.000.- für eine unnötige App, obwohl man Infos über Vereine, Abfall, Gewerbe, Veranstaltungen usw kostenlos in Zeitungen, Plakaten, Facebook oder der Unterschleißheim Homepage raus lesen kann!!!

Also bitte, dann lieber € 20.000.- für die Katzen im Tierheim, oder den Zebrastreifen für Kinder!!!!

Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.
Da die vorgeschlagene App ja keine reine Info-App ist, sondern auch Behördengänge ersetzen soll und andere Länder hinter dem fast Schlusslicht in der westlichen Welt Deuschland, viel weiter in der Digitalisierung der Behörden sind, ist dieser Vorschlag eine dringende und notwendige Investition, die ausbaufähig ist.

Es gibt bereits genügend Smombies, einfach mal das Gehirn benutzen und nicht alles einer APP überlassen.