prevoius proposal

Ismaninger Straße durchgehend zum verkehrsberuhigten Bereich machen

Die Ismaninger Straße, beginnt von der Echinger Straße aus kommend als 30kmh-Bereich. Die abgehenden Straßen (Unterföhringer Straße, Hallbergemooser Straße) sowie das hintere Stück sind verkehrsberuhigt. Hier spielen viele Kinder.

Weiterlesen
next proposal

Bewegung braucht Trinken - Wasserhahn oder Trinkwasser-Brunnen nahe Berglwald

Beim Spaziergang oder der Joggingrunde ist frisches Wasser sehr wichtig. Wir haben aber leider zu wenig Möglichkeiten dazu.

Weiterlesen

Hinweisschilder für saubere Umwelt

Ich bin selbst Hundebesitzer und gehe viel am Hollerner See spazieren. Hier und auch im Biotop Richtung EDEKA liegen immer benutzte Hundekotbeutel und sehr viel Müll in der Gegend. Um das Verhalten der Mitbürger positiv zu beeinflussen, schlage ich vor, dass an den Hundekotstationen und den Erholungsgebieten Schilder angebracht werden ähnlich der Aktion an der Isar in München. Z.B. könnte auf den Schildern stehen: "Wir Unterschleißheimer achten auf unsere schöne Natur. Danke, dass Sie Ihren Müll mitnehmen und entsorgen."

Prüfung durch die Verwaltung:

Umsetzbarkeit: Ja
Kosten: Im Budget
Erläuterungen:
Die Anbringung von Hinweisschildern ist möglich. Die Materialkosten für die derzeit 29 Dog-Stationen belaufen sich auf ca. 500 Euro. Das Anbringen der Schilder könnte durch die Stadtwerke Unterschleißheim bei den regelmäßigen Leerungsfahrten übernommen werden.
Die Kostenschätzung im Rahmen des Bürgerhaushaltes erfolgt ohne Folgekostenberechnung für die Zukunft, da das Budget des Bürgerhaushaltes nur für die erstmalige Umsetzung und nicht für die möglicherweise weiteren Folgekosten in den kommenden Jahren verwendet werden kann.

Kommentare

Hundehinterlassenschaften gehören in das Sackerl. - Ja aber dann ist die Innenseite aussen und die Gebrauchsanleitung innen. Sind manche Hundebesitzer so vergesslich daß sie sich nicht merken können daß das Sackerl dann auch noch in den Mülleimer gehört? Müssen wir die Anleitung auf beide Seiten drucken? ;-) In Plastik verpackte Hinterlassenschaften in der Landschaft sind auf jeden Fall schädlicher für die Umwelt. Es könnte aber vielleicht auch helfen in der Stadt den einen oder anderen Mülleimer aufzustellen. In den Parks sind sie sicher ausreichend aber in den Straßen doch eher sehr selten.

Moderationskommentar

Hallo Werner,

vielen Dank für Ihren Kommentar. Im Sinne eines konstruktiven Dialoges möchte ich Sie darum bitten, auf Formulierungen zu verzichten, durch die sich andere Personen angegriffen fühlen könnten. Um Missverständnisse zu vermeiden ist es ebenso wünschenswert auf ironische Formulierungen oder doppeldeutige Aussagen zu verzichten. Die schließt Sätze wie "Sind manche Hundebesitzer so vergesslich daß sie sich nicht merken können daß das Sackerl dann auch noch in den Mülleimer gehört? Müssen wir die Anleitung auf beide Seiten drucken?" ein. Ich verweise in diesem Zusammenhang auf die Dialogregeln https://www.machmit.unterschleissheim.de/regeln.
Ich bedanke mich für ihr Engagement und wünsche Ihnen weiterhin viel Freude beim Bürgerdialog.

Mit freundlichen Grüßen
Jana Schmidt (Moderation)