prevoius proposal

Umkleidemöglichkeit Schleißheimer & Hollerner See

Es fehlen leider am Schleißheimer und am Hollerner See Umkleidemöglichkeiten. Diese könnten mit wenig finanziellem Aufwand aus Brettern und ein paar Terassenplatten geschaffen werden. So gesehen z. B. im Schwimmbad Freising und v.a.

Weiterlesen
next proposal

Befestigung der Abkürzung zwischen den Bus Haltestellen am Sportpark

Zwischen den Haltestellen Sportpark der Busse 215 und 219 hat sich über die Zeit ein beachtlicher Trampelpfad quer über die Wiese entwickelt.

Weiterlesen

Verkehrsspiegel Fußgängerunterführung Münchner Ring

Die Fußgängerunterführung unter dem Münchner Ring ist eine wichtiger Bestandteil der Verkehssicherung gerade für Schulkinder der weiterführenden Schulen am Münchner Ring und der Michael-Ende-Grundschule. Allerdings ist gerade die Kurve auf der Straßenseite in Richtung SBZ/Michael-Ende-Schule sehr uneinsichtig. Ein Verkehrsspiegel, der Radfahrern und Fußgängern aus beiden Richtungen einen besseren Einblick in die Kurve und zu möglichem Gegenverkehr gibt könnte dies entschärfen.

Prüfung durch die Verwaltung:

Umsetzbarkeit: Ja
Kosten: im Budget
Erläuterungen:
Nach Prüfung der Gegenbenheiten vor Ort ist die Anbringung eines Verkehrsspiegels allein nicht zielführend, um den gewünschten Effekt zu erreichen. Durch die verschiedenen Wegebeziehungen müssten mehrere Spiegel angebracht werden, die aber nur eine gefühlte Sicherheit erreichen.

Die Stadtverwaltung schlägt zur verbesserten Einsehbarkeit einen maßvollen Teilrückschnitt der Bepflanzung vor und würde diesen beauftragen, wenn die alternative Lösung Unterstützung findet. Die Kosten betragen 1.500 Euro, wobei hier nur ein regelmäßig wiederholter Rückschnitt den gewünschten Effekt erreicht. Die Kostenberechnung erfolgt ohne Folgekostenberechnung, so dass weitere Maßnahmen über den städtischen Unterhalt erfolgen müssten.

Kommentare

Ich unterstütze die Alternativ-Lösung der Verwaltung. Verkehrsspiegel sind Vandalismus-gefährdet und und reduzieren die Aufmerksamkeit für das Geschenen auf dem Weg.

Eine weitere Variante die jedoch ausserhalb des Budgets Bürgerhaushalt zu verfolgen wäre:
Eine Fussgänger-/Radfahrerbrücke die den Valentinspark mit der anderen Strassenseite verbindet.
Vielleicht Ausschreibung über einen Archiktektenwettbewerb könnte finanziert werden.
Das Bauwerk sollte neben der Funktionalität auch gestalterisch das Stadtbild aufwerten.