prevoius proposal

Schranke o.Ä. am Unterschleißheimer See Richtung Riedmoos

Die Strasse zwischen Riedmoos und dem Ush See ist durch Schilder für den normalen Straßenverkehr eigentlich gesperrt.

Weiterlesen
next proposal

Sonnenschutz auf dem Rathausplatz

Auf dem Rathausplatz wird es im Sommer tagsüber überaus heiß und gleißend hell, so dass er nicht zum längeren Aufenthalt einlädt, was ja eigentlich gewünscht ist (?).

Weiterlesen

Einzäunung aller öffentlichen Spielplätze

Um Kinder vor vielerlei Gefahren zu schützen und Spielplätze möglichst kotfrei und sauber zu halten, wäre die Einzäunung der Spielplätze sicherlich eine Lösung. Der momentane Zustand am Spielplatz alte Hauptstrasse (am sogenannten Siemensspielplatz) ist inakzeptabel, da es durch bauarbeiten einen direkten Zugang auf die Landshuter Straße hat. Aber auch davor hat die Hecke keinerlei Schutz geboten, sondern war ein beliebtes Versteckort für viele Kinder. Mitten durch den Spielplatz Dietersheimerstrasse führt eine Durchgangsstraße. Hier wäre nicht nur Einzäunung, sonder auch Strassensperrung fällig.

Prüfung durch die Verwaltung:

Umsetzbarkeit: Ja
Kosten: im Budget
Erläuterungen:
Die zwei Öffnungen in der Wallanlage am Spielplatz bei der Alten Hauptstraße wurde für die dort derzeit stattfindenden Arbeiten am Lärmschutzwall durch den Bauträger bereits mit Bauzäunen abgesichert.Die Einzäunung von Spielplätzen wäre grundsätzlich möglich. Allerdings übersteigen die Kosten für die Einzäunung aller Spielplätze im Stadtgebiet das Budget des Bürgerhaushaltes deutlich. Der Bereich des Spielplatzes in der Dietersheimer Straße wurde offen angelegt, um ihn für verschiedene Altersgruppen attraktiv und durchlässig zu gestalten. Eine Änderung dieser Gestaltung sollte zunächst im Umwelt- und Verkehrsausschuss beraten werden. Die Einzäunung beider Spielfächen entlang der ca. 300m Straßenseiten mit einem Stabgitterzaun würde nach einer ersten Schätzung etwa 30.000 Euro kosten. Die Kostenschätzung im Rahmen des Bürgerhaushaltes erfolgt ohne Folgekostenberechnung für die Zukunft, da das Budget des Bürgerhaushaltes nur für die erstmalige Umsetzung und nicht für die möglicherweise weiteren Folgekosten in den kommenden Jahren verwendet werden kann.

Kommentare

Ein Zaun zur Landshuter Straße ist eine durchaus sinnvolle Forderung, wenn sich die Situation tatsächlich so darstellt, dass die Hecke in die Spiele der Kinder miteinbezogen wurde. Während der Bauphase sollte die Absperrung auf jeden Fall vorhanden sein. Allerdings ist die Forderung im Rahmen des Bürgerhaushaltes zurückzustellen, da die Ausgestaltung der zukünftigen Sicherungsmaßnahmen nicht bekannt ist. Sinnvoller ist hier die Äußerung des Vorschlages direkt bei der für den Umbau der Kreuzung zuständigen Abteilung im Rathaus. Sollte die Abgrenzung zur Straße nach den Bauarbeiten nicht ausreichend sein, dann ist es wieder ein Fall für den Bürgerhaushalt.

Der Spielplatz an der Dietersheimer Straße wird von einer Anwohnerstraße durchzogen. Eine Durchgangsstraße wäre etwas ganz anderes und würde eine Einzäunung tatsächlich eher rechtfertigen. Da dieses Eck von Lohhof-Süd jedoch nicht sehr stark frequentiert ist und schon gar keinen Durchgangsverkehr hat, so wie beispielsweise die Haimhauser Straße, ist der Wunsch nach Einzäunung hier allerdings überzogen.

Um einen Spielplatz und auch andere Flächen kot- und müllfrei zu halten, benötigt es keine Zäune, sondern verantwortungsvolle Mitbürger und bei Bedarf strengere Kontrollen in Verbindung mit Bußgeldern. Zusätzliche Mülleimer schaden natürlich ebenfalls nicht.