prevoius proposal

Pfandringe

In einigen deutschen Großstädten wie in Köln sind sie schon vorhanden: Pfandringe.

Weiterlesen
next proposal

Mülleimer im Bereich Hauptstr. / Ecke Berglstrasse

In diesem Bereich wurde eine Sitzbank aufgestellt - es befindet sich eine Wiese in diesem Bereich und Schräg gegenüber ein Tierarzt.

Weiterlesen

Mülleimer an der Bushaltestelle Lohhof Nord versetzen

Die Bushaltestelle Lohhof Nord (Nordende der Südliche Ingolstädter Str.) ist
ziemlich vermüllt. Es gibt dort einen Mülleimer beim Zebrastreifen, aber
vielleicht wird der einfach nicht wahrgenommen oder ist zu weit weg. Wenn man
von der S-Bahn kommt und noch flink in den Bus steigen will, ist der vorhandene
Müllereimer durch einen wartenden Bus in der Tat kaum mehr zu sehen und vor
allem natürlich vollkommen auf der falschen Seite. Im Winter war am
Haltstellenschild sogar schon Müll zwischen die Streben gesteckt worden, was
dafür spricht, dass dort ein Mülleimer gut wäre oder der bestehende dorthin
versetzt werden sollte. Und dann sollte am angrenzenden FOS-Grundstück auch mal
der Unrat eingesammelt werden einschließlich Hinterlassenschaften noch von der
Bauphase, beispielsweise ein Beton-Ständer eines Bauzauns, der dort seit 1 1/2
Jahren rumliegt ... und eben unendlich viele "To-Go" Kaffeebecher etc.

Prüfung durch die Verwaltung:

Umsetzbarkeit: Ja
Kosten: im Budget
Erläuterungen:
Die Umsetzung im Rahmen des Bürgerhaushaltsbudgets ist möglich.

Kommentare

Tolle Idee und so einfach!

der Müll stapelt sich im Abhang und 100m weiter ein Mülleimer, den kaum einer nutzt. Vielleicht kann man auch einfach 2 aufstellen? Sollte auf jeden Fall was gemacht werden, damit es da nicht mehr so aussieht!

Ich unterstütze den Vorschlag voll und ganz. Es gibt lediglich einen Mülleimer im öffentlichen Bereich. Obwohl der ganze Müll zu 95% von den Umliegenden Läden (Pizza to go, Kaffeebecher, Dönerbox...usw.) resultiert. Selbst die Mülleimer an der FOS sind ständig übervoll obwohl sie täglich von den Hausmeistern gelehrt werden. Da müssten auf alle Fälle im Gehwegbereich auf Höhe der Bushaltestelle sowie an den Stegen zur FOS/BOS und auf der andren Seite der Läden noch Entsorgungsmöglichkeiten zur Verfügung gestellt. So das der ganze Müll nicht da landet wo er nicht hingehört.

Noch besser wäre es,wenn der ganze Verpackungsmüll der "... to go" - Manie durch die Einführung von Pfand-/Mehrwegsystemen verringert werden könnt

Ich will kein Weltverbesserer sein, ich will kleinere Brötchen backen, realistischere. In meinen Augen ist es Fakt, dass die Müll-Situation erstens unschön und zweitens verbesserungsbedürftig ist. Der auslösende Punkt war, als dort eines Tages Becher und Papier von oben zwischen die Streben des Haltestellenschilds geschoben waren, ganz offensichtlich in Ermangelung eines Mülleimers. Es gibt also zumindest zum Teil Verursacher, die den Müll nicht einfach die Böschung hinunterwerfen, aber nicht begreifen, dass man seinen Müll gefälligst vernünftig wegzuräumen hat. Diesen Leuten kann man helfen, indem man einen Mülleimer installiert (und oft genug ausleert). Das ist nicht perfekt, aber sinnvoll. Sonst bräuchte es gar keine öffentlichen Mülleimer (wie in den Bergen, indem jeder gefälligst seinen Müll wieder mit runter nimmt, was leider auch nicht wirklich gut funktioniert, aber im wesentlichen schon und besser nicht zu organisieren ist).

In der Tat hab ich von Beginn an überlegt, ob man die ortsansässige Gastronomie einbeziehen sollte, z.B. zum mal wöchtentlich aufräumen animieren sollte. (Ja, das kann man immer noch tun. Der Punkt ist, dass das miteinander nichts zu tun hat.) Es gibt ja andere Fast-Food-Ketten, die durchaus (und im Sinne guter Nachbarschaft) in Ihrer näheren Umgebung mal Personal rumschicken zum Müll aufsammeln. Wobei diese Ketten (ja, ich meine natürlich McDonalds) für großräumig verteilten Müll "verantwortlich" sind. Genau, das verantwortlich muss man in Anführungszeichen setzen, denn es sind am Ende die Leute, die Ihren Müll nicht anständig entsorgen, die in erster Ordnung verantwortlich sind. Man kann sich über die Einweg-Verpackungs-Verkäufer natürlich auch aufregen, klar, aber das ist eben doch eine andere Baustelle.

Ich hatte den Vorschlag gemacht, einen Mülleimer aufzustellen bzw. – besser noch – den vorhandenen zu versetzen. Es ist ja auch keine Lösung, alles immer mehr mit noch mehr Mülleimern zuzupflastern. Der vorhandene Mülleimer ist jedenfalls deplaziert (ist meine Meinung, da dürfen Sie anderer Meinung sein). Beim Versetzen des vorhandenen Mülleimers gibt es dann auch nicht mehr (also neuen) Aufwand zum Entlernen. Dass Mülleimer oft genug entleert werden müssen, steht wieder auf einem anderen Blatt. Und klar, wenn dann Leute ganze Pizza-Kartons in öffentlichten Mülleimern entsorgen, im Sinne von nicht mal zusammengefalltet einfach drauf legen mit dem Ergebnis, dass der Mülleimer durch die Unfähigkein Einzelner dann instantan komplett "voll" ist (schon gesehen), ist einfach weiterhin eine Dämlichkeit. Trotzdem, am Ende reden und stimmen wir über den gemachten Vorschlag ab. Den können Sie unterstützen, oder Sie lassen es bleiben. Das ist Ihre Entscheidung.

Ich will noch anmerken, dass die Situation an dieser Bushaltestelle in den letzten Jahren tatsächlich anders, nämlich schlimmer, geworden ist. Aber Ursache und Wirkung ist nicht eindeutig zu benennen. Die To-Go-Läden in der Umgebung sind neu, richtig. Die FOS ist es aber auch. Vor ein paar Jahren gab es den Bus 219 noch gar nicht. Alles Dinge, die Einfluss auf die Müllsituation haben. Wer ist schuld? Wenn Sie das wissen, schön für Sie. Politik funktioniert anders.

Der Ein Müllkorb rieicht m.M. einfach nicht, solange wir und speziell die jüngeren Menschen nichts von Müllvermeidung (Pappbecher, Pizzaschachteln, Getränkekartons, Mehrwegflaschen ) halten. Kurzfristig bringt das sichr ein Verbesserung ohne zu großen Aufwand!
An der Weltverbesserung kann man ja unabhängig davon arbeiten!

- Grundsätzlich sind die oder der Mülleimer an der falschen Stelle platziert.
- Es sind zu wenig Mülleimer vorhanden
- Sensibilisierung der verursachenden Läden sehe ich in der heutigen Zeit unumgänglich.
- "To go" Verpackungen sind nicht mehr zeitgemäß.
- Es nützt nichts, wenn jemand seinen Pizza Karton quer in einen Mülleimer steckt.
- Raben sind maßgeblich an der unschönen Müllsituation beteiligt.