prevoius proposal

mehr Platz für das Heimatmuseum

Ich habe mit Besuchern endlich das Heimatmuseum besucht und war erstaunt, wie umfangreich die Sammlung ist.
Allerdings ist doch alles sehr gedrängt, so dass alles weder richtig wahrgenommen noch präsentiert werden kann.

Weiterlesen
next proposal

Sicherer Fuß-/Radweg nach Riedmoss

Ein einzelner weiss abgegrenzter Fuß-/Radweg auf der Staatsstraße nach Riedmoos würde die Sicherheit für unsere Kinder und andere Passanten enorm erhöhen. Gleichzeitig könnten Autos noch darüber einander ausweichen.

Weiterlesen

Fußgängerinsel Münchner Ring / Müller-Guttenbrunn-Weg

Als Anwohner mit Schulkindern wünsche ich mir täglich eine Überquerungshilfe für den Münchner Ring auf Höhe Müller-Guttenbrunn-Weg. Fußgänger, Schüler, Hundebesitzer und Kindergarteneltern überqueren hier in großer Zahl den Münchner Ring, da viele Anwohner aus der Wohnsiedlung Mistralstraße und auch Radler vom / zum Berglwald hinüberwollen. Dies führt zu langen Wartezeiten, v.a. im Berufs- oder Schulbringverkehr und z.T. zu gefährlichem Durchschlängeln oder wagemutigem Losrennen. Muss hier erst ein Schulkind überfahren werden? Vor allem, wenn auf dem Erdbeerfeld noch eine Wohnsiedlung entstehen soll!

Kommentare

Meinen Vorschlag auf dem Münchner Ring an ca. 4-5 passenden (viel frequentierten) Stellen einen Zebrastreifen einzurichten haben die Verantwortlichen in der Stadtverwaltung leider abgelehnt. Diese würden neben der erleichterten Querung dieser vielbefahrenen Straße auch der Geschwindigkeitsreduzierung dienen. Nicht zuletzt wäre im Falle eines Unfalls auch die rechtliche Frage leichter zu klären und wenn wenig Verkehr in den Abend- und Nachtstunden herrscht biebe der Verkehr flüssiger.
Aber leider sind preiswerte Lösungen bei uns in Unterschleißheim nicht so erwünscht (besser eine 50.000 € Ampelanlage). Vielleicht sollte der Stadtrat mal eine Reise nach Österreich oder in die Schweiz machen um dazuzulernen?

oder nach Frankreich fahren - dort könnten sie lernen, was man mit Kreisverkehren alles machen kann.

An der Stelle gibt es eine Unterführung, auf der anderen Seite eine Ampel. Die weitere Mittelinsel verschmälert dem Münchner Ring weiter, so dass zeitgemäße Verkehrsberuhigung oder Rafverkehrsführung immer schwieriger werden.