prevoius proposal

Fahrradwege ausbauen in der Bezirksstraße (schriftlich eingebrachter Vorschlag)

Neben dem Ausbau des Fahrradweges in der Bezirksstraße sollten Geschwindigkeitskontrollen im ganzen Ort (Raiffeisenstraße, Lilienstraße, gesamte Tempo 30 Zonen) erfolgen.

Prüfung durch die Verwaltung:

Weiterlesen
next proposal

Aufstellen von Outdoor Sportgeräte evt. am Valentinspark

Um der (alternden) Gesellschaft die Möglichkeit sich an frischer Luft körperlich zu ertüchtigen.

Prüfung durch die Verwaltung:

Weiterlesen

Breitere Zuwegung zum AquariUSH

Die Zuwegung zum AquariUSH ist sehr schmal und soll verbreitert werden, gerade angesichts der Tatsache dass das AquariUSH mit Außenbereich und Co. nun noch attraktiver gemacht wird!!! Die jetzige Anfahrt birgt mehrere Gefahrenstelle, da die Straße zu eng ist.
1) Angefangen beim Austritt aus dem Kreisverkehr, den entgegenkommende Autos nicht gemeinsam nutzen können; immer muss einer warten bis der andere durch ist.
2) Weiter geht's auf dem Stück zwischen Kreisverkehr und nächsten Kreuzung (Ludwig-Pettinger-Weg). Hier wurden zwar letztes Jahr Rasenlochsteine gelegt, die als Notbehelf die Straße breiter machen und besser passierbar. Als Dauerlösung erachte ich dies jedoch auch nicht als akzeptabel.
3) Schlussendlich rechts ab in den Hartmut-Herrmann-Weg. Auch hier ist die Straße viel zu schmal und sollte - vom Kreisverkehr kommend - auf der RECHTEN Seite (zurzeit Baumbestand) verbreitert werden, so dass die Parkplätze links nicht eingeschränkt werden.
4) Und noch ein Traum: Warum wird der Parkplatz des Schwimmbads nicht endlich mal vollständig geteert? Evtl. sogar erweitert? Mir fehlt ein schlüssiges Konzept an dieser Stelle. Wir kriegen ein tolles Schwimmbad, mit miserabler Zufahrt und miserabler Parksituation. Warum wurde nicht auch hierdran gedacht?

Kommentare

Mein Traum: Ein vernünftiger, beleuchteter, vielleicht auch markierter Fußweg, auf dem Kinder (und auch Erwachsene, die nicht für jede Fahrt das Auto benutzen wollen) selbständig gefahrlos auch im Dunkeln zum Schwimmbad laufen können.

Hinter den Schulen befindet sich doch ein beleuchteter Gehweg, der einen Abzweig zum Schwimmbad hat, oder nicht?

Warum immer mit dem Auto?
Wenn viele mit dem umweltfreundlichen Fahrrad kommen, reicht die jetzige Zufahrt für jene, die auf ein Auto angewisen sind!

Jawoi!

Zu 1) Da gebe ich Ihnen vollkommen Recht: eine Ausfahrt aus dem Kreisverkehr muss so gestaltet sein, dass gleichzeitig ein Fahrzeug den Kreisverkehr verlassen kann und ein weiteres einfahren kann.
Zu 2) Sehe ich nicht so. Für die Anzahl an motorisierten Individualverkehr, der das Schwimmbad als Ziel hat, ist die vorhandene Lösung in meinen Augen ausreichend. Es gilt u. a. immer noch die StVO mit dem Thema gegenseitige Rücksichtnahme, wer vor sich eine Engstelle hat, muss den anderen passieren lassen, aber wenn einer in der Engstelle schon drin ist, hat dieser Vorfahrt. Mehr Miteinander und weniger auf sein Recht bestehen und alle würden wir uns entspannter auf den Nebenstraßen bewegen.
Und so nebenbei: Ich finde es manchmal auch nicht akzeptabel, wenn Einzelne davon sprechen, dass von Ihnen etwas nicht als akzeptabel erachtet wird. Entscheidend ist immer noch das Wohl der Allgemeinheit!
Zu 3) Gebe ich Ihnen auch recht. Vor allem, der Knotenpunkt Ludwig-Pettinger-Weg / Hartmut-Hermmann-Weg sollte hinsichtlich der in den Richtlinien festgelegten Sichtdreiecke überprüft werden. Ich denke, dass man hier etwas übersichtlicher gestalten muss. Die Zufahrt zum Parkplatz ohne befestigte Ausweichbereiche (z.B. Rasengittersteine) ist nicht mehr zeitgemäß.
Zu 4) Da man hier die Möglichkeit der Gestaltung noch hat, bin ich hier gegen eine Oberflächenversiegelung zum Wohle unserer Natur. Vernünftige Rasengittersteine und an die Parkbuchten angepasste Plattenwege zwischen Fahrzeug und Schwimmbad sind in meinen Augen vollkommen ausreichend.