Blumenwiese auf dem Anger zwischen evangelischen Kirche und Feldstraße

Der Anger südlich der evangelischen Kirche ist heute eine Rasenfläche. Bienen fühlen sich hier sicher nicht wohl. Die Wiese sollte in ein prachtvolles und für Bienen nahrhaftes, blühendes Paradies verwandelt werden. Und das Auge von den vorbeifahrenden Autos, Radfahrer und den vorbeigehenden Fußgängern würde ein Blumenmeer sicher auch erfreuen

Prüfung durch die Verwaltung:

Umsetzbarkeit: Ja
Kosten: Im Budget
Erläuterungen:
Dieses Grundstück ist geprägt durch einen dichten Baumbestand. Der daraus resultierende Wurzelbereich verhindert die nötige Bodenbearbeitung, um eine Blumenwiese anzulegen. An dieser Stelle kann das Vorhaben also leider nicht erfolgen. Allerdings kann die Verwaltung alternative Flächen für eine bienenfreundliche Blumenwiese im Stadtgebiet suchen. Die Gesamtkosten für eine Fläche von 1000 qm belaufen sich auf insgesamt 15.000 Euro für Erdarbeiten, Ansaat, Fertigstellungs- und Entwicklungspflege. Bei einer kleineren Fläche wäre diese Summe entsprechend geringer.

Kommentare

Das seit Jahren sehr ungepflegte Beet längs der Friedhofsmauer am Eingang zum Friedhof an der Friehofstraße könnte mit insektenfreundlichen Blumen, z.B. aus Saatgut wie "Mössinger Sommer" auf die gleiche Weise aufgewertet werden.

Moderationskommentar

Vielen Dank für Ihren Vorschlag.

Meinen Sie die Grünfläche nördlich der Genezareth-Kirche? Dieses Areal ist vollflächig als Kinderspielplatz genutzt und kann aus unserer Sicht leider nicht als Blumenwiese gestaltet werden.

Beste Grüße,
Redaktion Stadtverwaltung Unterschleißheim

Wenn "Zeitmagazin" südlich schreibt, ist wohl nicht der nördlich gelegene Spielplatz, sondern der "Zwickel" in der Alleestr. südlich der Baron-von-Kotz-Str. gemeint!

Genau erkannt

Liebe Redaktion Stadtverwaltung Unterschleißheim,
ich meine den Anger südlich der Genezareth-Kirche. Die Grünflächen zwischen Kirche und Feldstraße.
Mit freundlichen Grüßen
Zeitmagazin

Moderationskommentar

Vielen Dank für den Hinweis. In diesem Falle gehen wir davon aus, dass Sie das Flurstück mit der Nummer 124/1 meinen. Dieses ist geprägt durch einen dichten Baumbestand. Der daraus resultierende Wurzelbereich verhindert die unabdingbare Bodenbearbeitung, um eine Blumenwiese anzulegen. Daher kann aus unserer Sicht das Vorhaben hier leider nicht erfolgen. Für weitere Ortsvorschläge oder in dem Fall, dass wir Sie falsch verstanden haben, freuen wir uns über Flurnummern oder auch ein Bild einer Karte mit dem markierten Ort.

Beste Grüße
Redaktion Stadtverwaltung Unterschleißheim

Wo bekomme ich den die Flurnummer her?
Und ein wenig Erde in der Mitte der Fläche aufgeschüttet würde viele Blumen gedeihen lassen. Außerdem wurde am südlichen Spitz der Fläche ein Baum gefällt. Auch doch wäre Platz für viele blühende, Bienfreundlich Pflanzen.
Aber wahrscheinlich wollen Sie es sich mit vielen Hundebesitzern nicht verderben.

Moderationskommentar

Sie können über folgenden Link die Flurnummern einsehen: https://geoportal.bayern.de/geoportalbayern/suche/suche?0&q=Alkis&f=true/

Allerdings müssen Sie sich ein Konto dazu erstellen, entgeltfrei. Sie können der Verwaltung zudem auch ein Foto einer gekennzeichneten Karte schicken. Aktuell wird geprüft, inwieweit Ihr Vorschlag vielleicht an einer alternativen Stelle umgesetzt werden kann.

Beste Grüße
Redaktion Stadtverwaltung Unterschleißheim

Wieso sollten Hundebesitzer Blumenwiesen nicht wollen. Ich habe Hund und findes es gibt viel zuwenig Blumenwiesen in USH. z.B. die Rasenfläche vor der Bibliotheke am Rathausplatz, fände ich toll. Gibt noch viele Stellen in der Stadt, die bepflanzt werden könnten. Man muss endlich mal anfangen und nicht nur reden!! Leider ein Trauerspiel.
Man sollte auch die Eigentümer der Gewerbeflächen mit ins Boot nehmen (mehr Gehölze/Bäume anpflanzen etc) und auch unter anderen Steingärten (privat und gewerblich) verbieten. In anderen Städten geht das auch, nur in USH anscheinend nicht.