Ein schönes und gemütliches Cafe für Unterschleißheim

Ich stelle hier den Antrag für die Generation 60+. In Unterschleißheim gibt es kein gemütliches Cafe, wo man auch draußen sitzen kann. Es gibt zwar das Caba Lou in der Siedlerstraße, da kann man aber nicht draußen sitzen. Beim Kistenpfennig in der Bezirksstraße ist die Terrasse ungemütlich durch die parkenden Autos, die vorbeifahrenden Autos und den Lärm. Das Hofcafe in Riedmoos ist für ältere Leute schlecht erreichbar. Am besten wäre ein zentrales Cafe am Rathausplatz (ähnlich Garching) oder am Valentinspark. Oder vielleicht in dem neuen Business Campus?

Prüfung durch die Verwaltung:

Umsetzbarkeit: Nein
Kosten: -
Erläuterungen:
Die Stadt verfügt derzeit über keine geeigneten Grundstücke, um diesen Vorschlag realisieren zu können. Die Kosten für Grundstückserwerb und den (Um-)Bau betragen daher weit über 100.000 Euro, womit eine Umsetzung mit den finanziellen Mitteln des Bürgerhaushaltes nicht möglich ist.

Kommentare

Ich bin ganz Ihrer Meinung.
Das ganze sollte dann bis 23:00 Uhr geöffnet haben, so dass man sich auch abends mal gemütlich treffen kann ohne immer gleich ein Restaurant besuchen zu müssen. Aber bitte mit Flair, so wie früher das Pegasus in Oberschleißheim.

Die Bezirksstraße könnte so schön sein. Wir brauchen dort eine Fußgängerzone oder zumindest eine Einbahnstraße. Dann würde man die Cafes dort auch viel lieber nutzen.
Zur Einbahnstraße gibt es hier beim Bürgerhaushalt auch einen Vorschlag.

Wann gibt es endlich mal ein gemütliches (Eis-)Cafe rund ums IAZ? Als Nicht-Auto-Fahrer komme ich nur selten in die Bezirksstraße. Ein Cafe würde die Betonwüste rund ums IAZ erheblich aufwerten.

scheint anscheinend unlösbar zu sein. Der jetzige Zustand ist jedoch auch kein haltbarer Zustand. Als ich noch Autofahrerin war, empfand ich die Ein- und Ausparkerei als reine Tortur - und jetzt als Rad-Fahrerin tun mir die Autofahrer immer noch leid. Aber als Radfahrer geht es mir auch nicht besser, man hat das Gefühl, man ist überall im Weg! Wenn man normal auf der rechten Fahrbahnseite fährt, kommt kein Auto mehr vorbei, somit kann ich als Radl-Fahrer schon einen Verkehrsstau verursachen.
Wie bereits kommentiert wurde, bin ich ebenfalls für eine Fußgänger-Zone oder Einbahnstraße

Ich denke, dass das Restaurant ehemals Culinariush sich auf städtischem Grund befindet.
Wäre dieser Vorschlag nicht machbar in Verbindung mit dem neuen Pachtvertrag am Rathausplatz?

Moderationskommentar

Hallo UrsulaBaumann ,
die Gaststätte im Bürgerhaus wird durch die Stadt verpachtet. Aktuell wird hier ein neuer Pächter gesucht. Dieser soll neben der Gastronomie für die zahlreichen Veranstaltungen auch ein attraktives Angebot in der Gaststätte und dem Außenbereich schaffen. Die Idee eines Cafébetriebs wurde in die Überlegungen zur Neuausrichtung mit aufgenommen.
Mit der Neuausrichtung wird sicher die Grundidee des Vorschlags weiterverfolgt, allerdings nicht ausschließlich für die Generation 60+ und nicht ausschließlich als Café. Sicherlich wird aber durch eine neuerliche Vermietung ein zentraler Ort mit Gastronomie für Begegnungen aller Altersgruppen wieder am Rathausplatz möglich sein.

Freundliche Grüße
Moderation Stadtverwaltung