mehr schattenspendende Bäume im Ausgleichsgebiet hinter Waldfriedhof

da sich erholungssuchende Bürger im Valentinspark nicht mehr wohl fühlen, wäre es sinnvoll, das Ausgleichsgebiet zwischen Waldfriedhof und Berglwald im Sommer durch schattenspendende Bäume aufzuwerten.

Kommentare

Ich hätte gerne eine Detailinfo warum man sich im Valentinspark nicht mehr wohl fühlt, dann kann ich den Vorschlag besser beurteilen

... sollen in erster Linie nicht "Naherholungsgebiete" (und auch keine Hundewiesen) sein, sondern ökologische Nischen für die Natur!
Also keine Bäume, keine Hunde und die Menschen sollten auf die Pflanzen, Inseken, Vögel usw. Rücksicht nehmen.

dann frage ich mich, warum es nicht naturnah belassen wurde. Seit der "Umgestaltung" sind dort weitaus weniger Pflanzen und Tiere zu beobachten als davor.

als junge Frau fühle ich mich dort, gerade in den frühen Abendstunden nicht sicher (musste bereits Polizei wegen Belästigungen rufen). Außerdem hat der Park nichts mit Naherholung in der Natur zu tun sondern ist lediglich ein Treffpunkt der Kulturen.

Ich würde diesen Vorschlag gerne unterstützen. Leider haben wir massive Probleme mit der Webseite. Am Tablet geht's gar nicht, am Computer kann ich nur für die Vorschläge auf der 1. Seite abstimmen (nein, das Budget habe ich noch lange nicht erreicht). Mein Mann kann auch nach mehrmaligen Anläufen für gar nichts abstimmen. Ist das evtl. der Grund, dass die besten Projekte hier nicht mal 100 Stimmen sammeln? Bei immerhin 27.000 ? Einwohnern doch recht überschaubar.

Moderationskommentar

Hallo SK,

vielen Dank für Ihren Hinweis. In dieser Beteiligungsphase können Sie nur über Vorschläge abstimmen, die von der Verwaltung als umsetzbar eingestuft und budgetiert wurden. Diese Vorschläge befinden sich auf der ersten Seite des "Mitmachen"-Bereichs. Die anderen Vorschläge auf den folgenden Seiten, so auch der Vorschlag oben, wurden entweder von der Verwaltung geprüft und als nicht umsetzbar eingestuft (wie z. B. dieser Vorschlag: http://www.machmit.unterschleissheim.de/dialog/buergerhaushalt-2017-es-g...) oder sie waren nicht Teil der TOP-30-Liste nach der zweiten Phase des Bürgerhaushalts (bzw. sie sind keine "Nachrücker" für Vorschläge der TOP-30-Liste, die im Rahmen der Prüfung von der Verwaltung als nicht umsetzbar eingestuft wurden).

Wir haben Ihnen nochmals eine gesonderte E-Mail geschrieben - mit weiteren Informationen und um gemeinsam die technischen Probleme zu klären.

Weitere Informationen zum Ablauf der Abstimmung finden Sie im Beschreibungstext der "Mitmachen"-Seite - http://www.machmit.unterschleissheim.de/dialog/buergerhaushalt-2017-es-g...

Nähere Informationen zum Prüfungsverfahren durch die Verwaltung finden hier - http://www.machmit.unterschleissheim.de/informationen/meldungen/wie-wurd...
und hier
http://www.machmit.unterschleissheim.de/informationen

Mit freundlichen Grüßen
Benjamin Noll
(Moderation, Zebralog)