Neue Bänke für den Valentinspark

Die blauen Metallbänke im Valentinspark sind sehr unansehnlich geworden; der blaue Lack ist auf allen Bänken an verschiedenen Stellen abgesplittert und die Bänke "zieren" zum Teil unansehnliche Graffitis.
Für den Waldfriedhof wurden sehr schöne Holzbänke angeschafft; diese könnte man auch im Valentinspark übernehmen.

Kommentare

Die häßlichen abgescheuerten verunstalteten blauen Bänke, nicht nur im Valentinspark sondern vielfach im gesamten Stadtgebiet, moniere ich schon lange. Auf e-Bürgerdialog habe ich bisher leider noch keine Antwort bekommen, was die Stadt dagegen zu tun gedenkt.

Moderationskommentar

Vielen Dank für Ihren Vorschlag und Ihren Kommentar. Gerne gehen wir auf den Kommentar näher ein und erläutern die Hintergründe zur Reinigung der Bänke und der Wahl dieses Parkbanktyp. Der Parkbanktyp, der auch im Valentinspark steht, wurde gewählt, da er relativ vandalismussicher und günstig in Anschaffung und Unterhalt ist. Ausnahmen hiervon werden durch die Städtischen Gremien objektbezogen beschlossen, wenn Bänke nicht zum Standort passen, wie z.B. am Rathausplatz. Die blauen Metallbänke werden einmal im Jahr und ansonsten bei Bedarf gereinigt. Turnusmäßig werden zudem Bänke neu lackiert, wobei hier der Fokus auf den "bedürftigsten" Bänken liegt. Dabei können nur wenige Bänke jeweils bedacht werden. Der Vorteil der Metallbänke im Gegensatz zu Holzbänken oder Betonbänken ist der, dass sie schwerer zu zerstören sind und leichter reparierbar, da Einzelteile auswechselbar sind.

Beste Grüße
Redaktion Stadtverwaltung Unterschleißheim

Edelstahl ist viel haltbarer - bestes Beispiel die Bänke in Oberschleißheim an dem südseitigen Spazierweg entlang der Mauer am Schlosspark - sowas ist pflegeleicht, sieht gut aus, ist nicht lichtempfindlich und hält lange